Alltag, Freizeit und Sport

Alltag, Freizeit und Sport

Von der Zahnbürste bis zum Rennrad: Industriedesigner*innen gestalten zahllose Erzeugnisse für den privaten Bereich (Büro, Haushalt, Sport oder Freizeit), die in hohen Stückzahlen gefertigt und gehandelt werden.

Verantwortungsvolles Design strebt hier nach ästhetisch überzeugenden und qualitativ hochwertigen Produkten, die gebrauchstauglich und nachhaltig sind. Neben einer hohen Funktionalität bieten sie oft auch ein ansprechendes Nutzungserlebnis. Das zeigt den Wert von Design, denn die Beschaffenheit alltäglicher Produkte kann die Lebensqualität verbessern und hilfreiche Beziehungen zwischen Menschen und Dingen stiften.

Industrie-Design studieren in Darmstadt

Unsere Absolvent*innen arbeiten international erfolgreich in den unterschiedlichsten Tätigkeitsfeldern.

Das Studium ist deshalb auf die Förderung individueller Fähigkeiten und Interessen angelegt. Ziel der Entwurfsprojekte, auf die hin alle anderen Kurse ausgerichtet sind, ist die Entwicklung entwerferischen Denkens und die Entfaltung authentischen gestalterischen Ausdrucks. Ein lebendiger Diskurs in kleinen Entwurfsgruppen lässt die Studierenden unterschiedliche Zugänge zum Design entdecken.

Wir fordern entwerferische Exzellenz sowie ganzheitliches Ermessen und Planen ein. Teil dessen ist die Ausrichtung der Entwürfe hinsichtlich der Nachhaltigkeit in sich verändernden Lebenskontexten. Beständigkeit von Form und Konstruktion, die ökologische Angemessenheit eingesetzter Materialien und Energie sind dabei ebenso entscheidend wie umweltverträgliche Konzepte zu Vertrieb, Nachnutzung und Entsorgung.

Folgende Themen stehen im Rahmen unseres Projektstudiums im Vordergrund:

Bewerben – so geht’s

Die Bewerbungsfrist wurde bis zum
20. Juni 2021 verlängert!

Der Studiengang nimmt jedes Jahr zum Wintersemester etwa 30 neue Studierende auf, die bei uns in persönlicher Atmosphäre und unter exzellenten Bedingungen Industrie-Design studieren können.

 

Jetzt bewerben