Details

Sie zeichnen noch?

Vortrag und Gespräch mit Prof. Volker Lehnert

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kurses Experimentelles Gestalten mit dem Projekt "I wouldn't start from here" von Prof. Isabel Jägle statt. Dies ist eines von zwei geplanten Kooperationsprojekten mit Prof. Carolin Jörg und Studierenden der Hochschule Augsburg, Fachbereich Gestaltung.


27.04.2021 um 10.00 Uhr

Für Studentinnen und Studenten des ExÜ Kurses Prof. Isabel Jägle
in der Aula des Fachbereiches.
Für Augsburger Studentinnen und Studenten des Kooperationsprojektes 
mit Prof. Carolin Jörg und allen weiteren Interessierten via Zoom:

Zoom-Meeting beitreten
https://h-da-de.zoom.us/j/3146863907

Meeting-ID: 314 686 3907
Kenncode: 9785345


Volker Lehnert lehrt als Professor für Allgemeine künstlerische Ausbildung in der Fachgruppe Kunst an der Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. In seiner Grundklasse geht es um verschiedene künstlerische Denk- und Handlungsweisen: von der Auseinandersetzung mit dem Sichtbaren im Sinne einer Klärung des eigenen Erkenntnisinteresses über einen konzeptionellen Ansatz bis hin zum experimentellen Umgang mit Materialien und Gestaltungsprozessen, aus deren Eigengesetzlichkeiten heraus sich Bildideen verändern, neu gedacht werden oder gar erst entstehen. Das Ziel der Grundausbildung ist, das eigene Anliegen zu klären und zu einer Verbindlichkeit zu finden, die zu einer künstlerischen Haltung und einer eigenständigen Position führt.

Der 1956 geborene Volker Lehnert studiert Bildende Kunst, Kunstgeschichte und Germanistik an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz (Akademie der Bildenden Künste) und beendet das Studium mit dem Ersten und Zweiten Staatsexamen für das künstlerische Lehramt. Von 1996 bis 2000 ist er Professor für Zeichnung an der Hochschule Niederrhein in Krefeld und seit 2000 Professor an der Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Neben Malerei und Zeichnung ist er international bekannt für seine Druckgrafik.