Details Point to Space

Sonja Alhäuser – Die Transformation vom Genussvollen ins Gegenteil

Di 05 April 2022 – 10:00 Uhr 
Vortrag begleitend zum Kurs »Darstellungsmethoden« innerhalb des dritten Kooperationsprojektes von Prof. Isabel Jägle mit der Hochschule Augsburg, Prof. Carolin Jörg und deren Studierenden.

Sonja Alhäuser studierte von 1989-97 an der Kunstakademie Düsseldorf bei
Fritz Schwegler. Die Faszination des Ephemeren ist für ihre künstlerische Arbeit in den
verschiedenen Medien charakteristisch. Dies wird sowohl in der Auswahl ihres Materials, darunter Schokolade, Butter, Marzipan oder Eis, wie auch im Konzept ihrer Performances und Installationen sichtbar.
Genusskultur mit Momenten der Verführung und des Überdrusses, Kreisläufe des Lebens und Vergehens sowie Liebe und Kampf, welche uns in allen Schattierungen begegnet sind die Themen, mit denen sie sich auseinandersetzt, die Zubereitung, die Herkunft von Speisen und Nahrung und die damit verbundenen Zeremonien. In ihren Zeichnungen zeigt Sonja Alhäuser prozesshafte Abläufe, die sich durch eine überbordende bacchantische Fülle auszeichnen, gleichzeitig aber das Abkippen in die Ernüchterung oder ins Abgründige miteinbeziehen. Für ihren Vortrag konzentriert sie sich auf die Arbeiten, in denen das Einverleiben und die Transformation vom Genussvollen ins Gegenteil, im Vordergrund stehen.

Sonja Alhäuser erhielt mehrere Stipendien, u.a. 2018/19 das Stipendium der Villa Massimo in Rom, 2006 das Projektstipendium Schloss Balmoral, 2000 den Förderpreis der Stadt Düsseldorf und des Landes NRW. – Seit 2002 ist sie mit Lehraufträgen und Gastprofessuren auch in der Lehre tätig.


Link zum Vortrag:

https://hs-augsburg.zoom.us/j/98346517435?pwd=b3R2bUVxVitRa2hieEltWGxtSStBQT09

Meeting-ID: 983 4651 7435
Kenncode: 123786