Projekt Details

Ohne Titel

Studierende

Thomas John

Kategorie

Diplom

Studiengang

Kommunikationsdesign

Jahr

2021

Ein Bild ist eine Fläche, die Sehen provoziert. Dabei ist es kein Mittel, um Eindeutiges zu vermitteln. Vielmehr ist bei Bildern die persönliche Teilhabe entscheidend: sowohl die Art und Weise, wie man als Betrachter*in mit der Information mitgeht, als auch die jeweils persönlichen Bezugspunkte zum Abgebildeten.

Die vorliegende Arbeit wirkt von jedem einzelnen für sich betrachteten Bild aus. Gleichzeitig wirkt sie auch darin, wie dieses Bild mit der Umgebung und den anderen Bildern interagiert - wie Verbindungen hergestellt und Dialoge geschaffen werden. 

Die Entscheidung, die Buchform als Bildträger zu wählen, bringt klare Rahmen-Bedingungen mit sich: typischerweise eine feste Reihenfolge und eine unveränderliche Form. Diptychons scheinen unvermeidlich. Was kann getan werden, um eben diese Bedingungen des klassischen Buches zu erweitern und es so zu gestalten, dass es zu einer persönlichen interaktiven Auseinandersetzung mit seinem Inhalt einlädt?

https://www.youtube.com/watch?v=WvUzTx5khBc